Zu Inhalt springen
40% auf JUST CBD 3000mg Gummibärchen - Überraschungsprodukt für nur 39,90 €
40% auf JUST CBD 3000mg Gummibärchen - Überraschungsprodukt für nur 39,90 €
Wie kann CBD bei Verspannungen oder Nackenschmerzen helfen?

Wie kann CBD bei Verspannungen oder Nackenschmerzen helfen?

Die meisten von euch werden dieses unangenehme Gefühl kennen. Wenn es im Nacken oder im Schulterbereich zieht und man schon nach kurzer Zeit am Schreibtisch nicht mehr weiß, wie man sich hinsetzten soll, ohne dass es weh tut. Im Alltag können Verspannungen ganz schön belastend und einschränkend sein, deswegen brauchen wir etwas, dass schnell hilft und am besten noch natürlich ist. Kann CBD auch bei Verspannungen helfen?


WOHER KOMMEN VERSPANNUNGEN?

Einfach gesagt sind Verspannungen Muskelreaktionen, die durch Überbelastung oder Schonhaltungen auftreten und sehr schmerzhaft sein können. Der betroffene Muskel bekommt in dem Fall nicht mehr genügend Sauerstoff, was zu einer Störung des Stoffwechsels führt und sich als Folge der Muskel verhärtet. Als eine richtige Krankheit werden Verspannungen nicht deklariert, trotzdem haben sehr viele Menschen damit zu kämpfen, vom Sportler bis hin zur Sekretärin. Doch meistens tut man erst etwas gegen die Schmerzen, wenn es schon zu spät ist und die Muskeln bereits komplett verhärtet sind. Der häufigste Grund für eine Verspannung ist eine falsche Haltung, die wir über längere Zeit einnehmen. Ob am Schreibtisch, bei körperlicher Arbeit oder auch auf der Couch. Es gibt aber noch viele weitere Ursachen für Verspannungen: eine falsche Matratze, dauerhafte Überbeanspruchung, eine falsche Bewegung oder auch Stress, der sich dann körperlich auswirkt, können diese unangenehmen Schmerzen auslösen. Selten ist dafür eine wirkliche Krankheit der Auslöser. Wichtig ist, dass bei Verspannungen nicht nur die Symptome bekämpft werden, sondern auch die Ursache, da die Schmerzen sonst immer wieder auftreten werden.


KANN CBD BEI VERSPANNUNGEN HELFEN?

Da bei einer Verspannung dem Muskel Sauerstoff fehlt, ist es wichtig diesen wieder so schnell wie möglich hinzuzufügen. CBD besitzt nachgewiesen eine durchblutungsfördernde Eigenschaft und kann außerdem den Muskeln vermehrt Sauerstoff geben. Das Ergebnis dieser beiden Eigenschaften ist die Muskelentspannung. Hierbei wirkt das CBD direkt in der Muskulatur, jedoch geschieht auch eine Wirkung über das Endocannabinoid-System. Falls Du noch nicht weißt, was das Endocannabinoid-System ist, kommst Du hier zu dem Beitrag: Endocannabinoid-System – Was ist denn bitte das? Zudem hat CBD einen Einfluss auf unseren Stoffwechsel, was auch hier der Verspannung zu Gute kommt. Das CBD reguliert den Stoffwechsel und bringt diesen wieder ins Gleichgewicht und kann damit Schmerzen lindern. Und auch die entzündungshemmende Wirkung von CBD ist ein nennenswerter Vorteil, der bei verspannten Muskeln ein großer Pluspunkt ist.

Wichtig ist, dass bei jeglichen Muskelbeschwerden nicht nur die Schmerzen gestillt werden, sondern dass für das Problem eine langfristige Lösung gefunden wird. Hierbei können oft schon einfache Sachen, wie ein neues Kissen oder die richtige Sitzposition, Wunder wirken und auf Dauer die Verspannungen minimieren.


WELCHE EINSATZMÖGLICHKEITEN GIBT ES?

Es gibt fast unendlich viele verschiedene CBD-Produkte, die bei bestimmten Symptomen eingesetzt werden können. Doch was hilft bei Verspannungen am besten und Effektivstem?

Eine einfache und gute Variante ist hierbei das CBD-Öl. Es lässt sich in Tropfen sehr einfach dosieren und kann nach Bedarf individuell eingenommen werden. Über die Schleimhäute im Mund wirkt das CBD schnell und löst eine Entspannung in den Muskeln aus. Als Salbe lässt sich das CBD-Produkt einfach auf die entsprechende Stelle auftragen und kann dort über die Haut wirken. Hierbei gibt es wärmende oder kühlende Varianten, die je nach Bedarf verwendet werden können. Perfekt, auch für unterwegs, ist hier ein Muskel Roll-On, der entzündungshemmend und kühlend wirkt. Er kann ganz einfach – wie ein Deo – auf die Haut gerollt werden und ist ideal bei Muskel- oder Gelenkschmerzen. Eine weitere Möglichkeit ist eine Sportsalbe, welche die Durchblutung fördert und die Verspannung löst. Der Balsam kann einfach auf die Haut aufgetragen und leicht einmassiert werden. Ganz klassisch ist natürlich die Massage, die die Muskeln auflockert und die Durchblutung fördert. Auch hier kann ein CBD-Öl zum Einsatz kommen und zusätzlich wirken. Es reichen schon ein paar Tropfen auf der schmerzenden Stelle, die mit etwas Druck in kreisenden Bewegungen einmassiert werden und die Schmerzen lindern können.


KURZ & KNACKIG

Die Ursachen von einer Verspannung sind vielfältig. CBD-Produkte bieten hier eine gute Möglichkeit die Symptome, wie auch die Ursache der Schmerzen zu lindern. In verschiedenen Darreichungsformen können sie unterstützend wirken und die Verspannungen lösen. Wichtig ist aber, dass immer der Ursache auf den Grund gegangen wird und hier angesetzt wird, um eine langfristige Besserung erzielen zu können.
Vorheriger Artikel CBD im Drogentest – Keinen Grund zur Sorge!
Nächster Artikel Aufgebrüht und entspannt – Wie du CBD im Kaffee oder Tee verwendet kannst