Zu Inhalt springen
40% auf JUST CBD 3000mg Gummibärchen - Überraschungsprodukt für nur 39,90 €
40% auf JUST CBD 3000mg Gummibärchen - Überraschungsprodukt für nur 39,90 €
Der Einsatz von CBD bei Sportverletzungen!

Der Einsatz von CBD bei Sportverletzungen!

Seit September 2017 steht CBD nicht mehr auf der Dopingliste der Welt-Doping-Agentur WADA und kann somit ohne Bedenken von Sportlern genutzt werden. Warum CBD vor allem von sportlich aktiven Menschen oder bei Sportverletzungen in den Alltag integriert werden sollte, erklären wir dir hier!


PHYSIOLOGISCHE FACTS ZU CBD

Um die Wirkung von CBD im Körper besser verstehen zu können, betrachten wir einmal, wie CBD in unserem Körper funktioniert. Das menschliche Nervensystem besitzt ein bestimmtes System, welches für die Aufnahme von Cannabinoiden verantwortlich ist. Dieser Teil nennt sich Endocannabinoid-System. Dieses System bildet die Andockstelle für das CBD, welches beispielsweise in unseren Ölen enthalten ist. Es werden zwei Rezeptoren unterschieden: Der CB1-Rezeptor sitzt vor allem in den nozizeptiven Arealen des zentralen Nervensystems (ZNS) z.B. im Rückenmark und im peripheren Nervensystem, während der CB2-Rezeptor vor allem im Lymph- und Immungewebe vorkommt. Zusammen mit endogenen Liganden, die dafür verantwortlich sind, eine rezeptorvermittelnde Wirkung auf die Zelle auszuüben, bilden diese Teile das Endocannabinoid-System. Wenn Du genaueres zum Endocannabinoid-System erfahren willst, dann schau dir doch unseren Blogartikel zu diesem Thema an!

Zunächst sollte dir klar sein, dass es sich bei CBD um ein Nahrungsergänzungsmittel und nicht um ein Medikament handelt. CBD gilt als Naturheilstoff, dem studienbasiert verschiedene Wirkungen zugeschrieben werden. CBD kann schmerzlindernd, entspannend und entzündungshemmend wirken. 


CBD BEI ENTZÜNDUNGEN

Entzündungen sind eine natürliche Abwehrreaktion des Immunsystems gegen Krankheitserreger oder überlastete Systeme. Sportler mit einem hohen Trainingspensum haben häufig mit schmerzenden Gelenken oder entzündeten Muskeln zu kämpfen. Der Heilungsprozess erfordert oft viel Geduld, kombiniert mit Kühlung, Kompression und das Know-How eines guten Physiotherapeuten. Oft werden zum Therapieplan bei Sportverletzungen auch CBD-Produkte empfohlen. Das liegt daran, dass die Studienlage zur Untersuchung der entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD immer dichter wird. Die potenzielle Wirkung kann so erklärt werden, dass CBD an bestimmte Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems andockt und somit den Zellschutz erhöht und Entzündungen verhindert. Wie funktioniert das? CBD ist an der Modulation des Faktors TNF-α beteiligt, welcher bei Entzündungsprozessen ausgestoßen wird und zum Beispiel für die Entstehung von Fieber verantwortlich ist. Zudem hemmt CBD auch den sogenannten NF-κB-Signalweg, welcher vor allem bei starken Entzündungen eine große Rolle spielt.

Jeder sportlich aktive Mensch kennt das Gefühl, wenn er eine unbekannte Bewegung ausprobiert hat oder die gestrige Trainingseinheit ein bisschen zu intensiv war – Muskelkater! Bei Muskelkater handelt es sich um Mini-Verletzungen der Muskelfasern. Diese entzünden sich dann und verursachen den bekannten Muskelkater-Schmerz. Diese Mikroverletzungen können bis zu einer Woche anhalten und den Sportler während dieser Zeit in seiner Trainingsplanung oder Bewegungsfreiheit stark einschränken. Aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften könnten CBD-Produkte hier behilflich sein. Heilversprechen dürfen wir dir hierbei nicht machen. Für sportlich aktive Menschen haben wir unseren Muskel Roll-On oder auch Muskel- & Gelenkbalsam entwickelt, welcher neben der äußerlichen Zuführung von CBD auch noch angenehm kühlt.


CBD ZUR UNTERSTÜTZUNG DER REGENERATION

Zum Erreichen der Trainingsziele ist eine gute Regeneration mindestens so wichtig, wie das Training selbst. Körperliche Erholungsphasen müssen in deinen Trainingsplan eingebaut werden, damit Du deine körperliche Leistung steigern kannst. Um die Regeneration bei Sportverletzungen zu fördern, könnten CBD-Produkte aufgrund der schmerzlindernden und entspannenden Wirkung gut für die körperliche Erholung sein. Doch auch die psychische Komponente von hartem Training darf hierbei nicht außen vorgelassen werden! Sportler sehen sich häufig Drucksituationen gegenüberstehen. Hartes Training, bevorstehende Wettkämpfe, stetiger Leistungsdruck – all das kann zu Schlafproblemen oder Stresssymptomen führen, welche durch CBD gemindert werden können. Durch die besagte beruhigende Wirkung von CBD kann die Schlafqualität und die innere Ruhe gesteigert werden und somit eine zielführende Regeneration gesichert werden.

CBD UND DOPING

In Deutschland ist der Verkauf und Konsum von CBD legal, vorausgesetzt das entsprechende Produkt enthält nicht mehr als 0,2% THC. Ende 2017 hat die Welt-Doping-Agentur CBD aus der Liste der verbotenen Substanzen entfernt. Es steht somit nicht mehr auf der nationalen und internationalen Dopingliste. Doch aufgepasst! Leistungssportler, die den Regularien der internationalen oder nationalen Dopingagentur unterliegen sollten dennoch aufmerksam bei der Wahl ihres CBD-Produktes sein. Selbst Mikrowerte von verbotenen Substanzen können schwerwiegende Folgen mit sich ziehen. Deswegen wird aktiven Leistungssportlern angeraten, zur Sicherheit CBD-Produkte mit einem 0,00% – haltigen THC-Wert zu nutzen.
Durch die entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung eignet es sich vor allem für sportlich aktive Menschen, CBD in den Alltag zu integrieren. Als natürliches Nahrungsergänzungsmittel ist es bereits sehr beliebt unter Sportlern.
Probiere es doch einfach mal aus!
Vorheriger Artikel Cannabistherapien – bei welchen Krankheiten kann Cannabis verschrieben werden?
Nächster Artikel Zusammen ist man stärker als allein – der Entourage-Effekt