Zu Inhalt springen
VAAY - Nordic Oil - Naturecan - Hempamed ... und viele weitere Topmarken bei CIBODU®
VAAY - Nordic Oil - Naturecan - Hempamed ... und viele weitere Topmarken bei CIBODU®
Anbau von Cannabis in Deutschland - Illegal oder legal?

Anbau von Cannabis in Deutschland - Illegal oder legal?

Wie du sicher weißt, ist Cannabis, sowohl der Anbau also auch der Konsum, bei uns in Deutschland immer noch illegal. Doch mittlerweile haben 3 Firmen die Genehmigung, Cannabis in Deutschland anbauen zu dürfen. Wie diese Prozesse ablaufen, wer die Rechte an der Pflanze hat und warum dieser Anbau in Deutschland möglich ist, erfährst du hier.

Das Betäubungsmittelgesetz

In Deutschland ist der Anbau von Cannabis grundsätzlich illegal. Allein mit einer einzigen Pflanze machst du dich schon strafbar. Auf Rezept können Cannabis-Produkte jedoch auch bei uns legal erworben werden. Mit der Bestätigung vom Arzt handelt es sich dann nämlich nicht mehr um eine Droge, sondern um ein rezeptpflichtiges Arzneimittel. Doch auch mit einem Rezept vom Arzt ist der eigene Anbau immer noch illegal.

Der Anbau von Cannabis in Deutschland

Einige Firmen haben eine Genehmigung Cannabis in Deutschland anzubauen. Dies dient vor allem zu Forschungszecken. Bis jetzt wird medizinisches Cannabis vor allem aus dem Ausland importiert. Ab dem 4. Quartal 2020 soll jedoch Cannabis zu medizinischen Zwecken auch aus dem Anbau bei uns in Deutschland zu Verfügung stehen.

Gesteuert wird das ganze von der sogenannten Cannabisagentur. Von ihr werden Anbau, Verarbeitung, Qualitätsprüfung, Lagerung, Verpackung und Abgabe an Großhändler, Apotheken und Hersteller kontrolliert. Nach der Ernte ist das Cannabis im Besitz der Cannabisagentur. Dies ist jedoch nicht räumlich, sondern lediglich rechtlich zu verstehen. Das Cannabis wird nicht in die Cannabisagentur transportiert, gelagert oder weiterverschickt. Das passiert weiterhin bei den jeweiligen Anbaubetrieben auf den Plantagen.

Es werden also Unternehmen, die durch die Cannabisagentur ausgewählt wurden, für den Anbau beauftragt und stets von ihr geprüft und überwacht.

Verkauf und Handel von deutschem Cannabis

Für den Verkauf des Cannabis ist die Cannabisagentur zuständig. Die legt einen Herstellerabgabepreis fest und verkauft direkt an Apotheken oder auch an Großhändler und Hersteller von Cannabisarzneimitteln. Die Cannabisagentur selbst darf hieraus keinen Gewinn ziehen, jedoch müssen natürlich das beteiligte Personal und weitere anfallenden Kosten bezahlt werden. Auf den Preis, für den eine Apotheke das Cannabis verkauft, hat die Cannabisagentur keinen Einfluss.

Legaler Cannabisanbau

Bis der Anbau von Cannabis in Deutschland legal sein wird, wird noch viel Zeit verstreichen. In anderen Ländern sieht die Lage jedoch ganz anders aus. In Uruguay oder auch in Colorado ist nicht nur das Kiffen legal, man darf auch bis zu sechs Pflanzen im Haus oder Garten züchten und zum Eigenbedarf ernten.

Strafen bei illegalem Anbau

Wer in unserem Land dennoch nicht die Finger von den Pflanzen lassen kann, sollte vorsichtig sein. Mit dem illegalen Anbau riskiert jeder von uns eine Gefängnisstrafe. Entscheidend für das Strafmaß wäre etwa die Menge an THC-haltigen Pflanzen. Hier ist man schnell bei mindestens einem Jahr Gefängnis.

Kurz & knackig

Der Anbau von Cannabis ist bei uns in Deutschland, bis auf weiteres, illegal. Es gibt wenige Unternehmen, die eine Genehmigung für Forschungszwecke oder medizinische Produkte haben. Kontrolliert und gesteuert wird das ganze von der Cannabisagentur. Sie ist nach der Ernte für alle weiteren Schritte zuständig. Als Privatperson, ohne Genehmigung, solltest du die Finger vom Anbauen lassen! Dir droht schnell eine lange Gefängnisstrafe.

Vorheriger Artikel Die Kraft des Ginsengs - Die Kraftwurzel
Nächster Artikel Keine Wirkung ohne Nebenwirkungen? CBD genau betrachtet!